image Top aktuell
imageBibliothek
imageFächer
imageFortbildung
imageInfo
imageKindergarten
imageProjekte
imagePublikationen
imageService
imageVeranstaltungen
imageThemen

  Suche:
 

 
 
Veranstaltungen   28.09.2011  11:55  
PISA-Tagung in der Eurac am 27. September 2011

Ergebnisse der PISA-Studie 2009 im Detail vorgestellt

Schullandesräte, Schulamtsleiter, Führungskräfte und Experten aus den Bereichen Schule und Bildung haben am 27. September an der Tagung „Die PISA-Ergebnisse 2009: Ergebnisse der Schule in Südtirol im nationalen und internationalen Vergleich“ in der Eurac teilgenommen. Dabei wurden die Ergebnisse der PISA-Studie 2009 im Detail sowie der druckfrische Gesamtbericht vorgestellt.

Schullandesrätin Sabina Kasslatter Mur hob PISA als wichtigsten Gradmesser für Bildungssysteme hervor. PISA decke nicht alles ab, sondern die Lesekompetenz sowie die mathematische und die naturwissenschaftliche Grundbildung. Erfreulich seien die überdurchschnittlichen Leistungen in Mathematik und in den Naturwissenschaften. Aber sie sehe auch großes Entwicklungspotential bei der Förderung der guten Leser und Leserinnen oder überhaupt der leistungsstarken Schüler und Schülerinnen. Froh sei die Landesrätin aber darüber, dass Südtirol zu jenen Bildungssystemen gehören, die besser als andere Chancengerechtigkeit umsetzen: Schüler und Schülerinnen aus allen sozialen Schichten haben bei uns eine größere Chance, zu guten Schulleistungen zu kommen. Darauf sei auch in Zukunft zu setzen.

Der italienische Schul-Landesrat Christian Tommasini hob die Bedeutung der Investition in Bildung und Kultur hervor.

Der ladinische Schulamtsleiter Roland Verra bezeichnete in Vertretung von Landesrat Florian Mussner PISA als ein nützliches Werkzeug für Entscheidungsträger und Schulleute. Obwohl es für die ladinische Schule schwierig sei, Daten aus der Studie herauszulösen, erachte man das Ergebnis als ansehnlich und erfreulich.

Referenten bei der Tagung waren Bernhard Hölzl von der Dienststelle für Evaluation für die deutsche Schule über die Lesekompetenz der 15-Jährigen, Dienststellen-Koordinator Franz Hilpold über Lesemotivation und Lernstrategien, Paolo Lorenzi, Inspektor am Italienischen Schulamt, über Schülerleistungen in Mathematik und Naturwissenschaften, Maria Teresa Siniscalco, Koordinatorin von PISA 2003, über Chancengerechtigket im Bildungssystem, und Rudolf Meraner, Leiter des Bereichs Innovation und Beratung am Deutschen Bildungsressort über den Einfluss von Schule und Schulsystem an die Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler.

Der vollständige PISA-Bericht 2009 kann im Internet heruntergeladen werden:

http://www.schule.suedtirol.it/pi/themen/pisa09.htm

http://www.evaluationsstelle.it/de/evaluationsstelle/studien-berichte.html


(Autor: BD)
 
[Druckversion] [<vorige]