Get Adobe Flash player

Dokumentation der Lernentwicklung und

unterstützende Maßnahmen

 

 

 

 

Zielsetzung:

 

Die Arbeitsgruppe Schulverbund bietet mit diesem Dokument den Lehrpersonen in der Dokumentation der Lernentwicklung eine Hilfe. Sie legt Wert darauf festzustellen, dass es keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

 

·         Im ersten Teil wird der Kompetenzbegriff unter Berücksichtigung verschiedenster wissenschaftlicher Aussagen definiert (Quellen: Rahmenrichtlinien des Landes Nr. 81; Lehrplanentwurf für die Grund- und Mittelschule, 2003).

 

·         Der zweite Teil beinhaltet Vorlagen zur Dokumentation der Lernentwicklung und der Zielvereinbarungen für die verschiedenen Schulstufen in den Bereichen:

o   Persönliche Kompetenzen

o   Soziale Kompetenzen

o   Lernkompetenzen

o   Fachkompetenzen

Die fachspezifischen Beobachtungen führt jede Lehrperson im persönlichen Register.

Weiters werden die Kompetenzen detailliert beschrieben. Sie helfen:
- bei der Einschätzung der Lernentwicklung
- bei der Lernberatung
- bei der Auswahl von möglichen Maßnahmen
- bei der Unterrichtsplanung

 

·         Der dritte Teil enthält Hinweise zur Umsetzung der Dokumentation der Lernentwicklung.

 


 

Teil 1

 

Definition von Kompetenzen

Kompetenzen sind nachgewiesene Fähigkeiten, Kenntnisse, Fertigkeiten und Haltungen, die im persönlichen und beruflichen Leben angewandt werden, um die vielfältigen Aufgaben des Alltags zu bewältigen.

Kompetenzen umfassen die Gesamtheit der Person. Sie zeigen sich im verantwortungsvollen und selbständigen Handeln, wobei Fertigkeiten, Fähigkeiten, Kenntnisse, eigene Gefühle, Werthaltungen, Erfahrungen, Einstellungen, Motivation und Ziele miteinander vernetzt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Persönliche Kompetenzen

 

   

Identität

Die Schule stärkt das Selbstwertgefühl der Schülerinnen und Schüler. Sie achtet deren Persönlichkeit und fördert Selbsteinschätzung und Selbstvertrauen. Sie ermöglicht eine ganzheitliche Entwicklung der menschlichen Person in ihrer körperlichen, geistigen, sozialen, ästhetischen, spirituell-religiösen und emotionalen Dimension.

Lebensbejahung

Die Schule hilft den Schülerinnen und Schülern, das Leben als sinnvoll zu erfahren und als Auftrag zu sehen. Sie fördert eine positive Einstellung zur Leistung und unterstützt die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihren individuellen Begabungen. Die Schule hilft Herausforderungen und Belastungen anzunehmen und auszuhalten. Sie lässt Fehler zu und betrachtet sie als Lernschritte und zeigt Möglichkeiten auf, Probleme zu bewältigen.

Urteilsfähigkeit

Die Schule bestärkt Schülerinnen und Schüler darin, eigene und fremde Haltungen und Standpunkte kennen zu lernen und immer wieder zu reflektieren. Sie fördert eine offene und kritische Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Denkweisen. Dadurch ermöglicht sie Sicherheit und Freiheit beim Treffen von Entscheidungen.

Eigenständigkeit

Die Schule begleitet Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zu eigenständigem Denken, Fühlen und Handeln. Diese Eigenständigkeit setzt im Bewusstsein von Stärken und Schwächen Selbstvertrauen voraus, das sich in einer Atmosphäre des Wohlwollens und des Angenommenseins bildet. In diesem Zusammenhang ist es auch ein zentrales Anliegen der Schule, die Entscheidungs- und Orientierungskompetenz der Kinder und Jugendlichen im Hinblick auf Lebensplanung und Berufsbildung zu erhöhen.

 

 

 

Soziale Kompetenzen

 

 

Gemeinschaftsfähigkeit

 

Die Schule trägt dazu bei, Menschen heranzubilden, welche miteinander tragfähige Beziehungen eingehen. Sie lebt Gemeinschaft und fördert die Fähigkeit, einander zu unterstützen, sich gegenseitig anzuerkennen, den Dialog zu pflegen und konstruktiv Kritik anzubringen bzw. anzunehmen. Von besonderer Bedeutung ist dabei der Umgang mit Kindern und Jugendlichen in Situationen, die ihre Entwicklung und ihr Lernen behindern, wobei der Blick weniger auf die Defizite als viel mehr auf die besonderen Begabungen gerichtet werden muss. Diese können dann als Bereicherung für das Zusammenleben in der Schulgemeinschaft wahrgenommen werden.

Das Erleben von Anders-Sein aus dieser Perspektive erleichtert auch das Verständnis für Menschen aus anderen Sprachräumen, Kulturen und Religionen.

Verantwortungsbewusstsein

Die Schule fördert bei Schülerinnen und Schülern die Bereitschaft, Verantwortung für sich selbst, für die Gemeinschaft und für die Umwelt zu übernehmen. Es ist Aufgabe der Schule, den Aufbau des sozialen Bewusstseins und die Entwicklung sozialer Fähigkeiten und Haltungen Grund zu legen. Diese sind für die nachhaltige Weiterentwicklung der Welt unverzichtbar, in der Freiheit, demokratische Teilhabe, bürgerlich-soziale Verantwortung und Solidarität zentrale Werte darstellen.

Hilfsbereitschaft

Die Schule fördert die Bereitschaft,  Anders-Sein zuzulassen und zu akzeptieren, sich in andere hineinzuversetzen, andere zu unterstützen und sich von andern unterstützen zu lassen.

 

 

 

Fachkompetenzen

 

 

Fachspezifische Kompetenz

Lernen ist ein individueller, aktiver und ganzheitlicher Prozess, der auf Vorwissen aufbaut, mit Erfahrungen zusammenhängt und eine nachhaltige Veränderung im Verhalten und in den Einstellungen zur Folge hat. Die Lernenden erwerben auf der Grundlage der eigenen Erfahrungen und Wahrnehmungen, an konkreten Situationen, im Dialog mit anderen und in einem Klima des Vertrauens und der Wertschätzung neues Wissen und erweitern dadurch ihre Handlungskompetenz. Dabei steht nicht mehr das Anhäufen und Speichern von abfragbaren Kenntnissen im Vordergrund, sondern die Fähigkeit, Informationen gezielt auszuwählen und in bedeutungsvolles, praxisrelevantes Handeln umzuwandeln und mit Unsicherheit und Veränderung umgehen zu können.

Lernkompetenzen

Die Schule fördert die Entwicklung von Lernbewusstheit und Lernkompetenz. Schülerinnen und Schüler entwickeln die Fähigkeit, die Verantwortung für den Lernprozess selbst zu übernehmen, selbstreflexiv eigene Kommunikations- und Lernstrategien auszubilden, weiter zu entwickeln und anzuwenden, um mit eigenen Schwächen und Stärken sinnvoll umzugehen.


Teil 2

 

Dokumentation der Lernentwicklung

 

1., 2. und 3.  Klasse Grundschule                   

Ausgangslage

1. Halbjahr

2. Halbjahr

 

S

L

S

L

S

L

 

Persönliche Kompetenzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich arbeite mit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich kann alleine arbeiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich kann bei der Arbeit durchhalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich kann zügig arbeiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Soziale Kompetenzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich kann zu anderen höflich sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich kann mich an vereinbarte Regeln halten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich kann mit anderen zusammenarbeiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lernkompetenzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich organisiere meinen Schulalltag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich arbeite genau.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich finde Lösungswege.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich finde Zusammenhänge.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich kann das Gelernte auf neue Situationen übertragen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fachkompetenzen

 

 

 

 

 

 

*   Ich kann mich in Deutsch mündlich und schriftlich verständigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*   Ich kann mich in Italienisch in einfachen Sätzen mündlich und schriftlich mitteilen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*   Ich kann mich musisch-kreativ ausdrücken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*   Ich bewege mich geschickt und halte mich an die Regeln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*   Ich kann mich in Raum und Zeit orientieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*   Ich kann mathematische Aufgaben lösen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*   Ich kann die Natur beobachten, beschreiben und einfache Experimente durchführen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*   Ich kenne religiöse Geschichten und Feste und deren Bedeutung für mich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Datum

 

meine Ziele

 

 

 

 

 

Das hilft mir

 

 

 

 

 

 

 

 

c Das haben wir besprochen.

Schüler/in:

 

Lehrerperson:

 

Eltern:

 

 

 

Datum

 

meine Ziele

 

 

 

 

 

Das hilft mir

 

 

 

 

 

 

 

 

c Das haben wir besprochen.

Schüler/in:

 

Lehrerperson:

 

Eltern:

 

 

 

Datum

 

meine Ziele

 

 

 

 

 

Das hilft mir

 

 

 

 

 

 

 

 

c Das haben wir besprochen.

Schüler/in:

 

Lehrerperson:

 

Eltern:

 


 

Dokumentation der Lernentwicklung

 

4. und 5. Klasse Grundschule                      Datum

Ausgangslage

1. Halbjahr

2. Halbjahr

 

S

L

S

L

S

L

 

trifft zu

 
trifft meist zu

trifft teil-weise zu

trifft nicht zu

trifft zu trifft meist zu

trifft teil-weise zu

trifft nicht zu

 

trifft zu

trifft meist zu

trifft teil-weise zu

trifft nicht zu

trifft zu

trifft meist zu

trifft teil-weise zu

trifft nicht zu

trifft zu

trifft meist zu

trifft teil-weise zu

trifft nicht zu

trifft zu

trifft meist zu

trifft teil-weise zu

trifft nicht zu

Persönliche Kompetenzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich beteilige mich aktiv am Unterrichtsgeschehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich gehe Arbeiten alleine an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich halte bei der Arbeit durch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich erledige Arbeiten im vorgegebenen Zeitraum.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Soziale Kompetenzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich kann zu anderen höflich sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich kann mich an vereinbarte Regeln halten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich kann mit anderen zusammenarbeiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich kann Konflikte friedlich lösen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lernkompetenzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich organisiere meinen Schulalltag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich arbeite genau.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich finde Lösungswege.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich finde Zusammenhänge.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich kann Sachtexten das Wesentliche entnehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*  Ich kann das Gelernte auf neue Situationen übertragen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fachkompetenzen

 

 

 

 

 

 

*   Ich kann mich in Deutsch in unterschiedlichen Situationen mündlich und schriftlich verständigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*   Ich kann mich in Italienisch situationsbezogen mündlich und schriftlich verständigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*   Ich kann mich in Englisch situationsbezogen mündlich und schriftlich ausdrücken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*   Ich nutze meine musisch-kreativen Fähigkeiten und wende Gelerntes an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*   Ich nutze meine sport-motorischen Fähigkeiten und verhalte mich fair.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*   Ich kann mich in Raum und Zeit orientieren und Veränderungen aufzeigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*   Ich wende mathematische Kenntnisse zur Lösung von Problemstellungen an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*   Ich kann die Natur beobachten, beschreiben und einfache Experimente durchführen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*   Ich kenne religiöse Geschichten und deren Bedeutung für mein Handeln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Datum

 

meine Ziele

 

 

 

 

 

Das hilft mir

 

 

 

 

 

 

 

 

c Das haben wir besprochen.

Schüler/in:

 

Lehrerperson:

 

Eltern:

 

 

 

Datum

 

meine Ziele

 

 

 

 

 

Das hilft mir

 

 

 

 

 

 

 

 

c Das haben wir besprochen.

Schüler/in:

 

Lehrerperson:

 

Eltern:

 

 

 

Datum

 

meine Ziele

 

 

 

 

 

Das hilft mir

 

 

 

 

 

 

 

 

c Das haben wir besprochen.

Schüler/in:

 

Lehrerperson:

 

Eltern:

 

 


Mögliche Maßnahmen Grundschule

 


Persönliche Kompetenzen

1. 2. Klasse

3. 4. 5. Klasse

Schüler/-in

Lehrperson

Ich arbeite mit.

Ich beteilige mich aktiv am Unterrichts-geschehen.

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   Vorwissen einbringen, Material mitbringen

-   sich wenigstens einmal täglich zu Wort melden

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   durch gezielte Fragen Schüler/-innen in den Unterricht einbeziehen

-   Schüler/-innen ausreden lassen

-   Methodenvielfalt anwenden

-   verschiedene Lerntypen berücksichtigen

-   Denkpausen geben

-   Neugierde schaffen durch Vorausschau auf kommende Inhalte

-   auf das Einhalten der Gesprächs- und Klassenregeln achten

-   positive Rückmeldungen, Lob (ohne „Aber-Sätze“)

Ich kann alleine arbeiten.

Ich gehe Arbeiten alleine an.

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   Hilfsmittel nutzen
(Anschauungsmaterial, Pläne, Selbstkontrollmöglichkeiten,

-   bei Schwierigkeiten Hilfen suchen
(Lernpartner/-in, Kartei, Lexikon, Lehrperson, …)

-   Selbstbeobachtung

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   klare Aufgabenstellungen

-   Umfang der Arbeitsschritte individuell festlegen

-   Zusatzinformationen geben

-   Arbeitsstrategien aufzeigen und Übungsmöglichkeiten anbieten

-   Möglichkeiten der Selbstbeobachtung geben

Ich kann bei der Arbeit durchhalten.

Ich halte bei der Arbeit durch.

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   angefangene Arbeiten beenden

-   bei Schwierigkeiten Hilfen suchen
(Lernpartner/-in, Kartei, Lexikon, Lehrperson, …)

-   Selbstbeobachtung

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   Aufgabenstellungen „rhythmisieren“

-   Konzentrations- und Entspannungsphasen ausgewogen vorsehen

-   Lernfortschritte aufzeigen

-   Möglichkeiten der Selbstbeobachtung geben

Ich kann zügig arbeiten.

Ich erledige Arbeiten im vorgegebenen Zeitraum.

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   geordneter Arbeitsplatz

-   Überblick verschaffen, sich die Zeit einteilen

-   Partnerarbeit (evtl. im Wettbewerb arbeiten)

-   Selbstbeobachtung

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   Überblick geben, Zeitrahmen klären

-   Zeit lassen

-   Starthilfen bieten

-   ruhiges Lernumfeld

-   Konzentrationstraining anbieten

-   motivierende Lernumgebung (Leseecke, Computer, Lernspiele)

-   Möglichkeiten der Selbstbeobachtung geben

 

 


 

Soziale Kompetenzen

1.2. Klasse

3. 4. 5. Klasse

Schüler/-in

Lehrperson

Ich kann zu anderen höflich sein.

Ich kann zu anderen höflich sein.

1. 2. Klasse:

-   Respekt vor der Person, der Meinung, den Bedürfnissen, das Anderssein achten

-   Respekt vor Eigentum anderer

-   grüßen, danken

-   Geduld einüben

3. 4. 5. Klasse:

-   im Konfliktfall: durchatmen, Abstand suchen, sich Hilfe holen, reden anstatt zuschlagen

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   Vorbild durch eigenes Verhalten

-   Gesprächskreise institutionalisieren
(Morgenkreis, Kinderversammlungen, Schülerparlament, Kummerkasten, …)

-   Rollenspiele zur Empathie, zum sozialen Lernen

-   Trainingsprogramme anbieten (Streitschlichtung)

-   externe Hilfe durch Schulberatung, Experten

Ich kann mich an vereinbarte Regeln halten.

Ich kann mich an vereinbarte Regeln halten.

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   Kummerkasten nutzen

-   Gesprächskreise

-   persönliches Gespräch suchen

-   Checkliste führen

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   Vorbild durch eigenes Verhalten

-   klare Vereinbarung von Regeln

-   Bewusstmachen der Nichteinhaltung von Regeln

-   Konsequenzen mit Schülern/-innen vorab vereinbaren, klären, festlegen

-   Gesprächskreise institutionalisieren
(Morgenkreis, Kinderversammlungen, Schülerparlament, Kummerkasten, …)

-   externe Hilfe durch Schulberatung, Experten

Ich kann mit anderen zusammenarbeiten.

Ich kann mit anderen zusammenarbeiten.

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   Aufgaben zuteilen, Zuständigkeiten klären

-   anderen helfen

3. 4. 5. Klasse:

-   den eigenen Standpunkt vertreten und die Meinung anderer respektieren

-   mögliche Probleme ansprechen

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   verschiedene Sozialformen anbieten

-   wechselnde Partner

-   Ziel der Gruppe thematisieren

-   Umgang mit Kritik einüben

-   bei Gruppeneinteilung Stärken der einzelnen Schüler/-innen berücksichtigen, differenzierte Aufgabenstellung

 

Ich kann Konflikte friedlich lösen.

3. 4. 5. Klasse:

-   Kummerkasten nutzen

-   Gesprächskreise

-   persönliches Gespräch suchen

-   im Konfliktfall: durchatmen, Abstand suchen, sich Hilfe holen, reden anstatt zuschlagen

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   Gesprächskreise institutionalisieren
(Morgenkreis, Kinderversammlungen, Schülerparlament, Kummerkasten, …)

-   Rollenspiele zur Empathie, zum sozialen Lernen

-   Trainingsprogramme anbieten (Streitschlichtung)

-   externe Hilfe durch Schulberatung, Experten

 

 

 



Lernkompetenzen

1. 2. Klasse

3. 4. 5. Klasse

Schüler/-in

Lehrperson

Ich organisiere meinen Schulalltag.

Ich organisiere meinen Schulalltag.

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   Arbeitsmaterial mitnehmen und auf Funktionalität achten

-   Zeit nehmen, die Schultasche richtig zu packen

-   Lernmaterial und Arbeitsblätter geordnet ablegen

-   aufräumen

-   Mitteilungsheft mitnehmen und zeigen

-   übernommene Klassendienste konsequent erfüllen

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   Ordnung auf der Schulbank und im Klassenraum einfordern

-   Schülern/-innen Zeit für die Organisation der Arbeitsmaterialien geben und regelmäßig trainieren

-   sich vergewissern, dass Aufgaben und Aufträge klar sind

-   klare Ordnungsstruktur in der Klasse schaffen und geordnetes Ablegen trainieren

-   Hausaufgaben nicht in der „letzten Minute“ erteilen

-   Klassendienste einteilen (Plan) und Durchführung der Dienste einfordern

-   Eltern einbeziehen und die Zusammenarbeit aufbauen

-   dem Elternhaus Materialliste zukommen lassen

Ich arbeite genau.

Ich arbeite genau

1. 2. Klasse:

-   Selbstkontrolle und Überarbeitung vor Abgabe der Arbeit

-   Überarbeitung ernst nehmen

-   auf Vollständigkeit achten

-   auf Sauberkeit achten

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   auf Schreibhaltung und Schriftbild achten

-   Überarbeitung einfordern

-   Selbstkontrollmöglichkeiten bieten

-   Strukturierungshilfen bieten

3. 4. 5. Klasse:

-   Selbstkontrolle und Überarbeitung vor Abgabe der Arbeit

-   Checkliste anlegen

-   Überarbeitung ernst nehmen

-   auf Vollständigkeit achten

-   auf Sauberkeit und Übersichtlichkeit (klare Gliederung) achten

Ich finde Lösungswege.

Ich finde Lösungswege.

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   Strategien zum Lesen, Vortragen, Üben, Überarbeiten usw. trainieren
(Arbeiten mit der Lernkartei; Spickzettel anfertigen)

-   Informationsquellen nutzen Wörterbuch, Lexikon, Taschenrechner, Atlas, usw. benutzen

-   sich an Lernpartner, Experten, Vertrauenspersonen wenden

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-    Unterstützung zum Umgang mit Hilfsmitteln regelmäßig anbieten

-   Informationsquellen bereitstellen

-   Lernpartnerschaften in die Wege leiten

-   Materialien mit verschiedene Lernzugängen anbieten

-   Methodenvielfalt anbieten

-   Lerntipps geben

-   eigene Lösungswege zulassen

-   Reflexionsmomente und -instrumente anbieten

Ich finde Zusammenhänge.

Ich finde Zusammenhänge.

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   komplexere Aufgabenstellungen probieren

-   Ausdauer trainieren

-   Lösungswege besprechen und vergleichen

-   Austausch in Partner- und Gruppenarbeit, Lernpartner

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   Gespräche und Zielvereinbarungen zur Lernbereitschaft und zum Selbstvertrauen anbieten

-   Fehler zulassen und als Chance für die Entwicklung wahrnehmen

-   verschiedene Sozialformen anbieten, Lernpartnerschaften

-   Zeitfenster für Reflexion von Lösungswegen einplanen

 

Ich kann Sachtexten das Wesentliche entnehmen.

4. 5. Klasse:

-   Texte strukturieren: Mindmaps, Cluster, unterstreichen, gliedern, Fragen formulieren, Schlagwortkatalog,

-   Gespräche

-   Interview

-   Zusammenfassung

-   Recherche

4. 5. Klasse:

-   Techniken einführen und einüben

-   Reflexionsmomente und -instrumente anbieten

Ich kann das Gelernte auf neue Situationen übertragen.

Ich kann das Gelernte auf neue Situationen übertragen.

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   nachfragen, forschen

-   vermuten – experimentieren - interpretieren

-   Lösungen festhalten

1. 2. 3. 4. 5. Klasse:

-   offene Aufgabenstellungen anbieten

-   fächerübergreifendes Arbeiten ermöglichen

-